Samstag, 29. Juli 2017

Zum Geburtstag mit einer neuen Kartenform

Die Kollegin meiner Nachbarin feierte vor kurzem ihren 50. Geburtstag. Da wollte ich doch mal eine neue Kartenform ausprobieren. Bedingung war: viel Platz zum Unterschreiben, damit alle Kollegen Raum für persönliche Worte finden. So hat diese selbsgebastelte Karte ein Grundmaß (zusammengeklappt) von 16 x 16 cm.

Ich bin ja ein Fan von Karten, die man an allen möglichen Ecken und Enden aufklappen kann.
Das ist daraus geworden.

Auf dem ersten Blick sieht sie wie eine ganz gewöhnliche Karte aus, aber ....
 ... wenn man die Bandarole entfernt, sieht man schon, dass sie anders geschnitten und zu öffnen ist.

 Wenn man den oberen und unteren Teil aufklappt, kommen weitere Faltungen zum Vorschein.
Im Inneren der Karte ist nun eine Tasche, in der die Karte zum Unterschreiben steckt. Damit die Ecken nicht so eintönig und langweilig erscheinen, habe ich diese mit Blütenzweigen bestempelt - trotzdem ist noch genügend Platz zum Unterschreiben.
Das graue Garten-Designpapier stammt von Rico-Design, das mint-farbene und dunkel-vanille-farbene Cardstock von Efco (MyColors), genauso wie die Stempel, Spellbinders-Schablonen und Stanzen.
In manchen Ecken befinden sich kleine silberne Sticker.

Diese Karte habe ich ohne Anleitung gearbeitet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen