Donnerstag, 29. Dezember 2016

Überraschung !!! - im Mixed Media-Stil

Jetzt sind die Überraschungs- bzw. Geschenketüten verteilt und ich darf sie Euch endlich zeigen.

Im Mixed Media-Stil habe ich diese Geschenketüte bemalt.Mit den Utensilien u. a. aus dem Hause Marabu geht es fix und es macht sehr, sehr  viel Spaß.


Zuerst habe ich den Ausschnitt, den ich farblich gestalten möchte, mit weißem Gesso grundiert. Anschließend wurden die wasserlöslichen Wachsfarben ArtCrayon auf der Grundierung wahllos verteilt und mit den Fingerspitzen miteinander verrieben. Danach habe ich eine verschnörkelte Silhouette-Schablone aufgelegt und mit einem Feuchttuch die übermäßige Farbe weggerieben.

Mit silbernem Art-Spray (Acryl-Farbe zum Sprühen) sind nun mithilfe einer weiteren Sternen-Schablone Sterne auf die Tüte gezaubert worden. Es ist nur ein Hauch - daher kann man es auf dem Bild schlecht erkennen. 
Die X-Mas-Schablone ist aus einem Kuchen-Schablonen-Set zweckentfremdet worden.
Da nutzte ich schwarze Acryl-Farbe. Mit silberfarbenem Metallic-Liner habe ich zum Schluss die Buchstaben einseitig betont und die Schnörkel oben rechts und unten links gemalt.

Wir Bastler haben doch sooooo viele Utensilien zu Hause - man muss sie nur nutzen.Papiertüten bekommt man entweder zu kaufen oder man nutzt die Papiertüten, die man heute anstelle der Plastik-Tüten bekommt. Falls da ein Logo aufgedruckt sein sollte, kann man es prima mit Gesso überdecken, so dass dann der eigenen Kreativität nichts mehr im Wege steht. 

Probiert es aus - es macht so viel Spaß.

Dienstag, 27. Dezember 2016

Wichtel-Männchen ... nicht nur für Weihnachten


Unsere Tanja hat diese lustigen Wichtlmännchen aus Holz, Strukur- und Beton-Paste von Efco gezaubert. Sie haben eine stolze Höhe von ca. 1,10 m.


Die beiden Gesellen sind viel, viel zu Schade um sie demnächst in den Keller zu verbannen, daher hat Tanja sie zu "Ganz-Jahres-Wichtel" gemacht, indem sie  anstelle von Sternen oder Weihnachts-Deko Holzblümchen an Mütze und Bauch befestigt hat.

Mit der Beton-Paste kann man in Null-Komma-Nix alle Gegenstände in Beton-Optik verwandeln. Es haftet auf allen Untergründen. 
Lustig ist es, wenn man Styroporkugeln oder andere leichte Materialien damit bespachtelt. Die Gegenstände sehen danach aus als wären sie aus Beton gegossen - bleiben aber ganz leicht. Da kann man so manchen zum Staunen bringen, wie "stark" man geworden ist.

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Oh Tannenbaum - Oh Tannenbaum .... - ein tolles Geschenk

Bei mir gab es schon Geschenke (freu, freu, freu). Meine liebe Kollegin Tanja hat für uns alle einen Tannenbaum gewerkelt.
Er hat auch direkt ein tolles Plätzchen bei mir im Wohnzimmer gefunden.


Sieht er nicht toll aus???

Ich habe mich riesig gefreut.

Dienstag, 20. Dezember 2016

Ein paar Blümchen zum Geburtstag - Rucksackkarte


Eine Rucksack-Karte zum 60. Geburtstag habe ich für die Ursula gebastelt.  
Das Papier stammt von einer Serie aus dem Hause Ursus Bähr.

Der Name und der Gruß sind gestempelt. Für die Zahl habe ich einen Klebe-Sticker verwendet.


2 Gedichte habe ich aus dem Internet "gemoppst", diese abgetippt und farblich passend ausgedruckt.

Den Bären mit dem Blumenstrauß habe ich mit StazOn gestempelt und mit Tombow- und Koistiften coloriert.


 
Eine kleine Tasche habe ich auf eine Innenseite befestigt und dort hinein 2 Tags gesteckt.
Ich mag es sehr, wenn eine Karte verschiedene "Funktionen" hat. Dann findet der Beschenkte immer mal etwas Neues zu entdecken.



Damit alle Kollegen unterschreiben konnten, habe ich in der Mitte 2 leere Seiten eingeklebt. Somit blieb viel Platz für persönliche Grüße.

Samstag, 17. Dezember 2016

Was mache ich bloß, wenn ich meinen Adventskalender nicht aufkriege???

Heute zeige ich Euch das letzte meiner selbst gestalteten Wichtelgeschenke. Dieses Mal war es wieder ein Sprüche-Schild im Vintage-Look.




Dazu habe ich wieder mal meine Chalky-Farben verwendet. Zuerst habe ich die Holzplatte zugeschnitten und mit hellblau bestrichen. Mit der auf der Cameo geplotteten Pünktchen-Schablone habe ich den Hintergrund mit weißer Kreidefarbe schabloniert.


Die Schriftzüge habe ich ebenso auf der Cameo ausgeschnitten und anschließend mit Hilfe der Transferfolie auf meine Holzplatte befestigt.


Die Ränder habe ich ebenfalls mit weißer Kreidefarbe und einem trockenem Pinsel gestaltet, damit es den klassischen Shabby Chic-Charakter erhält.


Wenn man mit Kreide- oder Chalky-Farben bestrichene Gegenstände anfasst, fühlen die sich ja immer ganz samtig an. Damit das nicht verloren geht, aber trotzdem gut geschützt sind, bestreiche ich meine Werke meist nochmal mit dem Lack "Soft-Touch". Dann bleibt die Haptik erhalten.


Viel Spaß beim Ausprobieren.

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Kuschelkissen mit Sprüchen - natürlich selbstgemacht

Ich habe Euch ja versprochen, noch weitere Wichtelgeschenke zu zeigen, die ich für unsere Weihnachtsfeier brauchte.


Neben dem Vintage-Schild mit dem Lebkuchen-Spruch kamen auch diese beiden Kuschelkissen in den Wichtel-Sack.




Die Kissenhüllen sind aus Jersey. Ich habe die farbigen Hüllen und die Inletts bei unserem örtlichen Bettenfachmarkt gekauft.

Danach habe ich meine Cameo "angeschmissen" und die Sprüche erstellt und geplottet.


Bei dem lila-farbenen Kissen habe ich die Flexfolie silber von My Colorbox und Flexfolie rosa von Silhouette zugeschnitten und aufgebügelt.

Ich habe festgestellt, dass die Flexfolie von My Colorbox viel, viel besser ist. Der Kleber schmilzt sehr zügig und tritt auch nicht an den Rändern aus. Ich habe versucht, das auf dem nächsten Bild zu zeigen - aber ihr kennt ja mittlerweile meine Fotografie-Künste. Bei den rosa-farbenen Sternchen sieht man etwas den weißen Kleber heraustreten.





 Bei dem blauen Kissen habe ich wieder Flexfolie silber von My Colorbox und Flock-Folie von Silhouette geplottet. Da ging das Aufbügeln super gut.





Dienstag, 13. Dezember 2016

HILFE - ich bin obdachlos ....


... naja, wenn ich in einem Lebkuchenhaus wohnen würde, wäre das bestimmt so.




Den Spruch fand ich im Netz - und ich fand ihn einfach grandios. Er musste als Vintage-Schild verewigt werden.

Dazu habe ich eine Span-Platte genommen und zuerst mit roter Chalky-Farbe angestrichen.

Mit meiner Cameo habe ich mir eine Pünktchen-Schablone zugeschnitten, auf meine rote Span-Platte gelegt und mit weißer Chalky schabloniert.

Ebenfalls mit der Cameo habe ich den Spruch aus der schwarzen Vinylfolie ausgeschnitten und aufgeklebt. Anschließend habe ich mit weißer Chalky-Farbe die Ränder gebrusht. Ich gehe auch immer über die Schrift - dadurch sieht das ganze etwas weicher aus.

Mit nur wenigen Schritten ist mal wieder ein neues Vintage-Schild entstanden.

Vieß Spaß beim Nachbasteln.


P.S. Bitte habt ein Nachsehen - das Foto ist katastrophal - ich weiß. Es musste beim Fotografieren leider schnell gehen bevor das Vintage-Bild verwichtelt wurde. Es folgen in den nächsten Tagen noch ein paar meiner Wichtel-Geschenke, die super angekommen sind.

Dienstag, 6. Dezember 2016

Rucksack-Karte für Reise-Tante mit Wortbandstempel gestaltet


Jetzt ist die Geburtstagsfeier vorbei und ich darf Euch meine Rucksack-Karte für einen 50. Geburtstag zeigen.
Marlies (die Beschenkte) ist eine "alte" Reise-Tante. Im nächsten Jahr steht nun die lang ersehnte Kreuzfahrt auf dem Programm.

Dafür gab es natürlich etwas Taschengeld, das im "Rucksack" sicher verpackt wurde.


Die Rucksack-Lasche ist mit einem Klettpunkt zusammengehalten, wenn man den öffnet ....


... sieht man die Hobbys von Marlies. Sie mag Skifahren und Wintersport. In der Antarktis war sie zwar noch nicht, aber: was nicht ist kann ja noch werden. Die Karten-Ausschnitte stammen zum größten Teil aus einem uralten Schulatlas vom Großonkel meines Mannes.

Im nächsten Fach zeige ich Euch ein weiteres Hobby von ihr ...


... Wandern - immer und überall. Da wir ja in der Eifel wohnen, gehört der Eifelsteig zum Pflichtprogramm eines jeden Wanderers. Dazu habe ich ein Informationsblatt vom Eifelsteig zerschnitten und aufgeklebt.

Auf der letzten Seite seht Ihr nun einige Reiseziele der anstehenden Kreuzfahrt. Auch diese Kartenausschnitte stammen aus dem alten Atlas. Auf der gegenüberliegenden Seite habe ich eine Einstecktasche aufgeklebt, da war Platz für ganz viel Reisegeld. Wenn das Geld aufgebraucht ist, dann erinnern noch 2 bestempelte Tags an die Reisewünsche.

 
 
Für die einzelnen Worte auf den weißen Schildchen- wie Kreuzfahrt, Wanderkarte, Landgänge, Skifahren, etc. habe ich meinen neuen Wortbandstempel benutzt. Bis zu 13 Buchstaben bzw. Zeichen kann man in 1 Zeile stempeln. Man braucht ein bisschen Übung, aber dann klappt das ganz famos.

Als kleinen Tipp: Falls Ihr ein kurzes Wort stempeln wollt, setzt es am besten in die Mitte - nach rechts und links dreht ihr dann auf "Platzhalter". Dann hält man besser das Gleichgewicht und der Stempelabdruck ist gleichmäßig gut gelungen.

Es fehlen die Seiten, auf denen unterschrieben wurde. Da gibt es auch nicht soviel zu erkennen. Die Ränder des Unterschriftenfeldes habe ich mit ein paar Schnörkel verziert.




Die Rückseite ist ganz unspektakulär - ich wollte sie aber  Euch trotzdem zeigen, da ihr nun sehen könnt, wie ich die "Trageriemen" des Rucksackes befestigt habe.



Samstag, 3. Dezember 2016

Tischdekoration für eine Kommunion in rosa-zartgrün

Die Kommunion 2017 wirft bereits ihre Schatten voraus. In vielen Pfarrgemeinden wurden bzw. werden in diesen Tagen die neuen Kommunionkinder in einem Einführungsgottesdienst vorgestellt.


Es ist ja schließlich ein besonderes Fest. Deswegen zeige ich Euch heute mal eine Einladungskarte mit passender Tischdekoration in den Farben rosa und zartgrün.



Das zartgrüne Papier ist das Starlight-Papier von Bähr. Ich habe es mit einer
 A4-Spellbinders-Schablone mit Pünktchen geprägt.

Bei der Menue-Karte handelt es sich um eine aufstellbare Treppenkarte.

Den Serviettenhalter habe ich extra so groß gemacht, dass man bequem eine
kleines Naschi, z. B. ein Raffaello  hineinstellen kann.
Ich mag diese Kombination sehr gerne, so hat man direkt noch etwas Farbe auf dem
Tisch
und gleichzeitig eine hübsch-verpackte Leckerei für die Gäste.
Ein weiterer Vorteil ist, dass das lästige Servietten-Falten ein Ende hat.
Ich persönlich finde gefaltetete oder "kunstvoll" aufgestellte Servietten
nicht so ansprechend.
Lieber nehme ich einfache weiße oder creme-farbene Servietten (passend
zur Tischdecke) und mache zum Tischband und zur Menue-Karte passend
eine Banderole herum.

Da diese Farben eher Mädchen ansprechen, hat sich der Sohn einer lieben Kundin
für die Farben dunkelblau/Türkis entschieden.
Wir haben zwar kein Foto davon gemacht - aber wir können Euch sagen:
es sah richtig toll aus.



Die verständliche Anleitung gibt es natürlich bei uns im Laden.


Ein kleiner Hinweis: wir haben ganz viele Ideen rund um die Kommunion, lasst Euch bei uns inspirieren. Aber nicht nur für die Kommunion/Konfirmation haben wir die richtige Tischdekoration - in den letzten Wochen haben wir viele neue Ideen für Eure ganz individuelle Hochzeit entwickelt. 

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Außergewöhnliches Geburtstagsgeschenk für den Chef

Der Chef meiner Freundin (im Alten- und Pflegeheim) wurde in diesem Jahr 40. Er hatte sich Geld für einen guten Zweck gewünscht, aber es sollte noch was ganz Besonderes werden, das ihn an seine Bewohner erinnert, aber auch an sein Hobby - die Musik.

So weit also die Aufgabe.

Da fiel uns ein, dass man ja seine liebgewonnenen Leutchen in einen Tour-Bus hineinstecken könnte und ihn natürlich als Busfahrer.

Hier seht ihr den "Rohling".


Auf dem fertigen Bild schauen die Bewohner aus den Fenstern des Busses und er sitzt auf der Fahrerseite. Meine Freundin hat doch tatsächlich die Bewohner so fotografieren können, dass sie alle lachend und winkend aus dem Bus-Fenster hinausblicken können.

Aus rechtlichen Gründen darf ich euch natürlich das Endprodukt nicht zeigen, aber vielleicht dient euch diese Idee ebenfalls zu einem außergewöhnlichen Geschenk.

Viel Spaß dabei.